Alpinolino Waldpark | Alpiner Entdeckerpark

Alpinolino Waldpark | Alpiner Entdeckerpark

Um mit den Kindern die letzten sonnigen Tage in der Natur zu genießen, beschlossen wir am Wochenende nach Westendorf zu fahren um eine Themenwanderung beim Alpinolino zu machen.

Wo ist Alpinolino Waldpark?

Anfahrt:
Gestartet sind wir von Hall in Tirol über die A12 Richtung Salzburg/München.
Nach der Ausfahrt Wörgl Ost ging es dann weiter über Bundesstraßen und Dorfstraßen zur
Ankunft in die  Bergliftstraße 18 in Westendorf.
Dauer der Fahrt ca. 1 Stunde
Es befand sich ein kostenloser Parkplatz direkt an der Talstation.

Mit der Bergbahn konnte man dann entweder bis zur Mittelstation fahren um den Holzwurmweg zu erkunden oder man fuhr weiter zum Himmelsteig hoch oben an der Bergstation.

Preise und Öffnungszeiten der Bergbahnen Westendorf:
Sommerzeiten:
Mai bis Oktober täglich 8.30 – 17 Uhr
Preise Berg und Talfahrt
Erwachsene 24,-
Kinder 12,-

Nach Absprache mit meinen zwei Jungs (Alter 7 und 9) entschieden wir uns für den Himmelsteig.
Der `Himmelsteig `startete direkt an der Bergstation und dauerte ca. 1 – 1,5 Stunden bis zum Gipfel Guggenkögele.

Während wir Eltern die wundervolle Aussicht genossen, waren die Kinder damit beschäftigt, den Fußabdrücken des verschwundenen Murmeltieres Marmota zu folgen. Marmota ist das jüngste Kind der Familie Murmel. Auf dem Weg wurden die Kinder von vielen Stationen (gesamt sind es 14) überrascht. An jeder Station warteten knifflige Rätsel um gelöst zu werden. Die Kinder lernten vieles über alpine Tiere dazu und wenn man Glück hat,  kann man sicherlich auch echte Murmeltiere beobachten. Wir konnten leider keine sehen, aber vielleicht beim nächsten Mal 🙂

Das Entdecken machte das Bergsteigen richtig spannend, sodass es  für uns überhaupt kein Problem war den Gipfel zu erreichen. Am Guggenkögele auf 1886m Seehöhe waren meine zwei Jungs dann richtig Stolz auf sich und mussten gleich eine Notiz hinterlassen 🙂

Auf dem Rückweg ging es vorbei am Panoramarestaurant Choralpe. Schade fanden wir, dass dieser nicht in Betrieb war. Entdeckt haben wir auch eine Fotopoint Station. Ein Erinnerungsfoto durfte dann auch nicht fehlen. Die Fotos kann man sich dann einfach im İnternet downloaden.

 

In einem Kugelautomat konnte man sich hier auch eine große Holzkugel für die Kugelbahn um €2.- ausdrucken. Dann ging es los. Während die Holzkugel über die Kugelbahn sprang und hüpfte liefen die Kinder lachend mit. Beim Wettlauf mit der Kugel auf der Bahn voller Überraschungen gab es keine Beschwerden von Müdigkeit.

Es war eines unserer schönsten und abenteuerlichsten Ausflüge mit den Kindern. Sie erzählen auch Tage danach gerne darüber. Eine sehr empfehlenswerte Wanderung mit jede Menge Spaß und Abenteuer für groß und klein.

D.C ( Eure Beiträge)

Falls auch Sie ihre Erfahrungen, Erlebnisse und Meinungen über Ausflugsziele in Tirol mit uns teilen wollen, schicken Sie uns einfach eine Email. Sie können uns auch über unsere sozialen Medien – Accounts erreichen.

e-mail : info@tirolerei.at

für eine Wegbeschreibung klicken Sie bitte hier

Die mobile Version verlassen