Appetitlose Kinder

Die Angebote, um den Appetit Ihres Kindes zu steigern

Appetitlose Kinder sind ein wichtiges Problem für Eltern. Denn alle Eltern wünschen sich eine ausgewogene Ernährung ihrer Kinder für eine gesunde Entwicklung. Es gab Zeiten, in denen Ihr Kind sich weigerte zu essen, weil ihm die Art des Essens nicht gefiel, der Geruch nicht gefiel oder sogar die Farbe nicht gut war. Wenn Sie jedoch einen anhaltenden Appetitverlust Ihres Kindes feststellen oder glauben, dass es Probleme mit der Gewichtszunahme gibt, wird empfohlen, einige Änderungen am Ernährungsprogramm Ihres Kindes vorzunehmen. Appetitlos wird hauptsächlich als Mineral- und Vitaminmangel bei Kindern mit langsamer Entwicklung angesehen. Appetitlosigkeit kann viele physiologische Ursachen haben. Dazu gehören Magenprobleme oder Mineralstoffmangel. Einige psychische Probleme, die das Kind je nach seiner inneren Welt erlebt, können jedoch auch Appetitlos auslösen.

Bei Kindern kann es zu Appetitverlust kommen, wenn sie an Verdauungsproblemen wie Durchfall, Verstopfung leiden, verschreibungspflichtige Medikamente wie Antibiotika einnehmen oder Anämie haben. Als Folge von langfristigem Appetitlose Kinder können möglicherweise ihren täglichen Nährstoffbedarf nicht decken und Gewicht verlieren. Wenn Ihr    Kind seinen Nährstoffbedarf nicht decken kann, kann es zu Wachstumsverzögerungen kommen und hinter seinen Altersgenossen zurückbleiben. Sie können Ihrem Kind helfen, Nährstoffe aufzunehmen, die eine gesunde Entwicklung unterstützen, indem Sie auf das Vorhandensein von Proteinen, Kalorien, Vitamine und Mineralstoffen in der täglichen Ernährung achten. Sie können die normale Entwicklung Ihres Kindes unterstützen, indem Sie unsere Essensvorschläge befolgen, die den Appetit von Kindern steigern.

Appetitlose Kinder

Appetitliche Speisen für Kinder

In Zeiten von Appetitlosigkeit können Sie nahrhafte Mahlzeiten zubereiten, die Ihr Kind genießen kann, anstatt große Portionen zu verabreichen, die es nicht mag. Somit kann Ihr Kind im Entwicklungsalter die grundlegenden Nahrungsquellen wie Protein und Kalorien aufnehmen, die es täglich benötigt. Um den täglichen Nährstoffbedarf und den Esswunsch Ihres Kindes zu ausführen, können Sie die folgenden Lebensmittel in die wöchentlichen Mahlzeiten aufnehmen:

Eier, Fleisch und mehr

Protein ist eine Nährstoffquelle von großer Bedeutung für die Entwicklung von Kindern. Bei unzureichender Proteinzufuhr können bei Kindern gesundheitliche Probleme wie Knochen- und Gelenkschmerzen, Müdigkeit, Schwächung des Immunsystems, Konzentrationsschwäche und verzögerte Wundheilung auftreten. Da proteinreiche Lebensmittel so vielfältig sind, können Sie auch bei der Situaiton Appetitlosigkeit Mahlzeiten zubereiten, die Ihrem Kind Freude bereiten. Wenn Ihr Kind zum Beispiel die Proteinquelle Käse oder Eier zum Frühstück nicht essen möchte, können Sie stattdessen Erdbeeren und Honig in den Joghurt geben, damit es das von Ihnen zubereitete Spaßessen verzehrt.

Zwischen den Mahlzeiten können Sie sicherstellen, dass ihre Kindern Protein zu sich nehmen, indem Sie Nüsse wie Mandeln und Kürbiskerne geben. Zum Mittag- und Abendessen können Sie proteinreiche Mahlzeiten zubereiten, die Kinder nie ablehnen werden, wie Hühnchen, Hamburger mit Frikadellen, Nudeln mit Hackfleisch, Trockenbohnen und Kichererbsen.

Gemüse, Obst und Milchprodukte

Vitamine und Mineralstoffe sind Nahrungsquellen, die für eine gesunde Entwicklung benötigt werden und bei einem Mangel können verschiedene gesundheitliche Probleme beobachtet werden.  Kinder können Vitamine und Mineralstoffe aus Gemüse, Obst, Getreide und Hülsenfrüchten sowie tierischen Lebensmitteln wie Milch, Joghurt, Käse erhalten.

Der Körper von Appetitlosen Kindern braucht Kalorien, um Energie zu gewinnen. Für eine gesunde und ausgewogene Ernährung wird jedoch empfohlen, keine Kalorien aus Lebensmitteln zu sich zu nehmen, die Zucker, Säuren, Transfette oder Konservierungsstoffe enthalten.

Die Meinung des Arztes

Wenn die Appetitlosigkeit Ihres Kindes mit einem schnellen Gewichtsverlust einhergeht, ist es sinnvoll, Ihren Arzt zu konsultieren. Mit der Beratung Ihres Arztes oder Ernährungsberaters können Sie Ihrem Kind eine fachkundige Ernährungsunterstützung anbieten.

Ähnliche Artikel

Comment

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"