Ausflugsziele in Tirol

Wie bereite ich Fencheltee für Babys zu?

0 76

Fencheltee für Babys

Fenchel

Fenchel ist ein typisch italienisches Gemüse (finocchio), das beim zerkleinern seinen eigenen Duft abgibt. Die wärmeliebende Knolle ist reich an Vitaminen (A, B und C), Kalzium und Eisen und ist daher auch als Gewürz und Arzneipflanze bekannt. Es zeigt viele heilende Wirkungen.

 

Fenchel als Tee

Fencheltee für BabysDer Fencheltee ist vor allem bei Säuglingen und Kleinkindern sehr beliebt, da er eine milde verdauungsfördernde Wirkung hat. Er wird häufig als Verdauungshilfe und bei Koliken/Blähungen eingesetzt. Grundsätzlich kann ein Fenchel-Baby-Tee (in Drogerien und Apotheken erhältlich) dem Baby bereits ab der ersten Woche (ohne die Beigabe von Süßungsmitteln wie Zucker oder Honig) angeboten werden. Die Knolle ist reich an ätherischen Ölen und kann somit Krämpfe im Bauch lösen. Der Tee wirkt auch unterstützend beim Einschlafen. Darüber hinaus entscheiden sich stillende Mütter oft für diesen Tee (in Form von Stilltee) um die Milchbildung zu fördern. Er hilft auch bei leichten Menstruationsbeschwerden.

 

Wie bereite ich Fencheltee für Babys zu?

Legen Sie einen Teebeutel Fenchel in eine Tasse und übergießen Sie es mit gekochtem und auf 80 °C abgekühltem Wasser. Lassen Sie den Tee ca. 5 min ziehen. Anschließend können Sie den Teebeutel entfernen (nicht zu lange ziehen lassen) und auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Nun können Sie den Fencheltee ihrem Baby geben, jedoch max. 6-7 Teelöffel.

wichtiger Tipp: Der Tee sollte immer frisch zubereitet werden.

Fencheltee, der in einer hygienischen Umgebung gelagert und in der richtigen Menge verwendet wird, ist für Menschen jeden Alters sehr gesund.

Für Babys, die den Geschmack von reinem Fencheltee absolut nicht mögen, gibt es auch Teemischungen aus Fenchel mit Anis oder auch Kümmel, da diese Mischungen etwas süßlicher schmecken.

 

Gibt es Nebenwirkungen von Baby-Fencheltee?

Nebenwirkungen treten bei Babys und Kleinkindern öfter ein als bei einem Erwachsenen. Fenchel führt grundsätzlich zu keinen Neben- oder Wechselwirkungen. Außer es besteht eine Unverträglichkeit. Besonders wichtig ist es, den Babys und Kleinkindern den Fencheltee nicht im Übermaß anzubieten. Nur so kann die Unverträglichkeit schnell festgestellt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.